Motorradfahrer

Das Motorrad-Magazin

SZENE | Motorrad-Museen in Italien

Museumsstücke

Der zweite Teil unserer Serie über italienische Motorrad-Museen widmet sich MV Agusta und der Sammlung von Gian Pio Ottone.

Gleich neben dem Flughafen Mailand-Malpensa liegt das Dorf Cascina Costa. Hier befindet sich die Keimzelle des 1907 gegründeten, früheren Flugzeug- und heutigen Hubschrauberherstellers Agusta. 1927 begann Domenico Agusta, einer von vier Söhnen des Firmengründers Graf Giovanni Agusta, Motorräder zu bauen, um der Firma ein zweites wirtschaftliches Standbein zu verschaffen. 1945 gründete Domenico schließlich eine eigenständige Motorradproduktion im benachbarten Verghera und nannte sie Meccanica Verghera Agusta (Mechanischer Betrieb Verghera Agusta), kurz MV Agusta. Im MV-Firmenlogo erinnert ein stilisierter Flugzeugflügel an die aeronautische Verwandtschaft, vor dem Museum stehen unübersehbar Hubschrauber.

Den gesamten Artikel gibt es in der Ausgabe Motorradfahrer 02/2018.